Meine Geschichte

 

Wer bin ich wirklich und

was will durch mich in diese Welt gebracht werden?

 

 

Diese Frage begleitet mich seit vielen Jahren und lässt mich darüber ständig Neues über mich selbst erfahren.

Das das sehr spannend und aufregend sein kann versteht sich fast von selbst.

Aber es ist noch so viel mehr:

Es ist äußerst anstrengend, erfordert immer wieder von neuem Mut, Geduld und eine große Portion Demut.

Doch das, was ich dafür bekomme ist unbezahlbar.

Es ist mein wahres Selbst.

Auf den „Weg zu mir Selbst“ habe ich mich vor 10 Jahren gemacht, als mir eine Begegnung den damaligen Boden unter den Füßen weggezogen hatte. Alles, an was ich damals geglaubt hatte und von dem ich überzeugt war, stellte ich nunmehr in Frage.

Wie durch „Zufall“ bekam ich den nächsten Monaten den Tipp zum systemischen Aufstellen zu gehen, kam über eine Bekannte Kontakt mit diverser Energiearbeit, machte einige Jahre später ein Seminar „Neue Homöopathie nach Erich Körbler“, wurde im ersten und zweiten Reiki Grad ausgebildet und schnupperte in viele andere Dinge hinein.

Inzwischen vergingen die Jahre, ich machte mit Anfang 40 noch eine neue Berufsausbildung, aber ich war weit davon entfernt, nur ansatzweise zufrieden zu sein.

 

Bis im Oktober 2013 die Kinesiologie in mein Leben trat.

Auf den Tipp einer Freundin hin besuchte ich einen Info Vortrag über „Matrix- in- Balance“ Kinesiologie in Gräfelfing im Licht-Gesundheit-Energie Zentrum von Klaus Wienert.

Dieser Vortrag schlug ein wie eine Bombe in meinem unzufriedenem Körpersystem.

Da war plötzlich ein Lichtblick- Hoffnung und Hilfe in einem!!!

Das Leben kann anscheinend auch ganz anders gehen.

3 Monate später saß ich im Januar 2014 im ersten Matrix-in-Balance Kinesiologie Seminar und viele Kinesiologie Seminare sollten in den nächsten Jahre noch folgen. Die Kinesiologie hatte mich vollständig „gepackt“.

Nicht ganz drei Jahre später, im November 2016 legte ich meine Prüfung als Begleitende Systemische Kinesiologin LGEZ ab.

 

Seit Juni 2016 bin ich in als Kinesiologin in eigener Praxis tätig, zuerst in Gersthofen und seit August 2019 in der wunderschönen Tränkmühle in Aichach.

 

Im „irdischen“ Leben bin ich 50 Jahre alt, seit 1997 glücklich verheiratet mit dem wunderbarsten Mann den „Frau“ haben kann und zusammen haben wir eine wunderbare, manchmal anstrengende aber außergewöhnliche 22 jährige Tochter.

 

Das Leben meint es gut mit mir, davon bin ich überzeugt und bin sehr dankbar dafür.

Ich habe die Möglichkeit herauszufinden, wer ich wirklich bin  und kann gleichzeitig anderen Menschen auf Ihrem Weg mit meinen Möglichkeiten begleitend zur Seite  stehen.

 

So wie ich mich durch meinen Weg weiterhin verändern werde, wird sich auch meine Arbeit verändern.

Damit werden sich auch die Menschen ändern, die mit mir und meine Arbeit in Resonanz gehen und die ich ein Stück auf Ihrem Weg zu sich selbst begleiten darf.

Wir treffen wir uns eines Tages – wo auch immer!

DIE WELTENWANDLERIN

Nur mit etwas, was du liebst, kannst du richtig gut werden. Mach nicht das Geld zu Deinem Ziel. Geh stattdessen dem nach, was du gerne tust und mach es dann so gut, dass die Leute nicht den Blick von dir abwenden können.

Maya Angelou